Wo drückt der Schuh?
 
Ein schönes Design wäre super (z.B. Website, Flyer, usw.)
Moderne Technik muss her (z.B. responsive Website-Programmierung, Redesign, usw.)
Schnell, schnell, Content-Marketing, bevor alles zu spät ist (z.B. Newsletter, redaktionelle Inhalte, usw.)
Machen Sie eigentlich auch…?
Einfach fragen, wenn’s geht, machen wir’s auch (Freie Texteingabe)
 
18%
Immer auf dem Laufenden - Neues aus der Marketingwildbahn

Webdesignmuseum: Websites im Wandel der Zeit

Wie wichtig sind Redesigns wirklich?

Was macht eine moderne Website aus? Spielt die Grafik eine große Rolle oder geht es letztlich nur um die technische Umsetzung und den Bedienkomfort, also die Usability? Ist ein regelmäßiges Redesign wirklich notwendig? Man könnte nun Bücher füllen, um die vorgenannten Fragen zu erörtern, oder man wirft alternativ einfach einen Blick in das Webdesignmuseum – denn hier offenbart sich die ungefilterte Realität wie gut oder schlecht ein Webdesign altert. 

 

Wie sich die digitale Gestaltung in 15 Jahren veränderte

Webdesign von 1991 bis 2006

In technischen Fragen dürfte allgemeine Einigkeit herrschen, dass veraltete Systeme nicht nur in Funktion, sondern besonders in Sachen Sicherheit den modernen Möglichkeiten teils gefährlich hinterherhängen. Anders mag es beim Webdesign aussehen, also der grafischen Gestaltung von Websites. Was 1991 noch schick und schön war, kann doch nur fünfzehn Jahre später nicht völlig obsolet sein; ist doch alles nur eine Frage des Geschmacks – oder nicht? Vergleichen Sie einfach mal die Website des Fast Food-Giganten McDonald’s aus dem Jahr 2000 (im Webdesignmuseum hier zur finden: www.webdesignmuseum.org) mit dem aktuellen Internetauftritt unter www.mcdonalds.com. Das sollte die Frage schnell beantworten. Viele weitere Beispiele für die rasende Entwicklung des Webdesigns finden Sie auf der Startseite des Onlinemuseums: www.webdesignmuseum.org

 

Zeitlos schön gibt es online so gut wie nie

Ein regelmäßiges Redesign sorgt für digitale Frische

Früher wurden Surfer auf unzähligen Websites von einer vorgeschalteten Introseite willkommen geheißen. Heute gilt dieses Relikt als echter Besucherschreck. Weiter war es wahnsinnig innovativ, eine Website mit dem Flashplayer zu realisieren mit viel Geplinke, Animationen und sonstigen Spielereien. Abgesehen davon, dass sehr viele Besucher kein Flash nutzten und entsprechend von der Website ausgesperrt blieben, wird die Browserunterstützung von Flash ab 1.1.2021 breitflächig aufgegeben. Webdesigns, die länger als ein paar Jahre überzeugend wirken, dürften extrem selten sein – wir kennen selbst kein solches. Die meisten Unternehmen und Websitebetreiber entscheiden sich ohnehin regelmäßig für ein Redesign, das für digitale Frische sorgt und jede Zielgruppe auf aktuellem Stand der Dinge abholt.

 

Sie wünschen Sie ein neues, modernes Webdesign für Ihren Internetauftritt? Dann kontaktieren uns am besten gleich – wir beraten Sie sehr gerne.

 

 

Webdesignmuseum: Websites im Wandel der Zeit

© SeventyFour - iStock


Zurück

Da ist was los!

News im Netzwerk

Mit unserem Newsservice bringen wir Leben in Ihre Fanpage. Wir erstellen individuelle News und veröffentlichen diese auf Ihrer Webseite und in sozialen Netzwerken.

weitere Infos

Newsletter

Jetzt abonnieren

Trends und innovative Entwicklungen im Netz - jetzt kostenlos bestellen!

* Pflichtfeld