Wo drückt der Schuh?
 
Ein schönes Design wäre super (z.B. Website, Flyer, usw.)
Moderne Technik muss her (z.B. responsive Website-Programmierung, Redesign, usw.)
Schnell, schnell, Content-Marketing, bevor alles zu spät ist (z.B. Newsletter, redaktionelle Inhalte, usw.)
Machen Sie eigentlich auch…?
Einfach fragen, wenn’s geht, machen wir’s auch (Freie Texteingabe)
 
18%
Immer auf dem Laufenden - Neues aus der Marketingwildbahn

Google Analytics – Erfolg messbar machen

Website-Kennzahlen ohne Ende?

Kennzahlen sind für Unternehmen wie Bonbons für Kinder: Man kann nicht genug davon bekommen, obwohl man genau weiß, dass ein Übermaß auch Bauchschmerzen verursachen kann. Daher ist es wichtig, frühzeitig auf aussagekräftige Zahlen zu setzen und sich nicht von unwichtigen Details ausbremsen zu lassen. Google Analytics ermöglicht genau das.

 

Schwächen erkennen und Stärken ausbauen

Von der Absprungrate bis zum Downloadzähler

Es kommt nicht selten vor, dass der eigene Lieblingsartikel des Firmenblogs überhaupt nicht gelesen, aber dafür das Whitepaper, das man für unbedeutend hält, mehrfach täglich von Interessenten heruntergeladen wird. Ohne das Wissen darum bemüht man sich im Dialog mit dem Kunden vielleicht, das Augenmerk auf den unbekannten Artikel zu lenken, während das Potenzial des populären Whitepapers verpufft. Auf diese Weise entstehen Kommunikationsdefizite, ohne diese ein durchschnittliches Geschäft möglicherweise zu einem sehr guten geworden wäre. Ohne Controlling sind solche Phänomene schwierig bis unmöglich aufzudecken. Google Analytics liefert allerdings umfangreiche Werte für aufschlussreiche Details. In diesem Beispiel würde die „Absprungrate“ verraten, dass der Artikel nicht so häufig gelesen wird wie erwartet, und der „Downloadcounter“ im Gegenzug offenbaren, dass das ungeliebte Whitepaper ein Renner unter den Kunden ist.

 

Von Website-Kennzahlen profitieren

Das Ziel bestimmt den Weg

Es lässt sich auf vielfältige Weise von den Website-Kennzahlen profitieren, die Google Analytics ausspuckt. Entscheidend dabei ist, wohin der Weg führen soll. Beispielsweise lässt sich Analytics mit AdWords verknüpfen, wodurch sich die Effizienz der bezahlten Google-Werbeanzeigen steigern lässt, oder an Ihre sozialen Netzwerke anbinden, um Nutzerfluss und Konversionen zu ermitteln. Da sich Google Analytics um diverse Funktionen erweitern lässt, z.B. mit dem oben erwähnten „Downloadzähler“, einem YouTube-Video-Tracking oder der Ermittlung der Scroll-Tiefe, sind den Möglichkeiten kaum Grenzen gesetzt. Um sensible Kundendaten zu schützen, darf die Web-Analysesoftware in Europa allerdings nicht in vollem Umfang genutzt werden. 

 

Google Analytics rechtssicher einsetzen

Anpassungen für den Datenschutz nötig

Als US-amerikanisches Unternehmen steht Google häufiger aufgrund mangelnden Datenschutzes in den Schlagzeilen, als es den europäischen Verantwortlichen lieb sein kann. Doch Google Analytics ist besser als sein Ruf, durch diverse technische Anpassungen alles andere als ein Spionagetool und mit schriftlichem Vertrag problemlos und rechtssicher in Deutschland nutzbar.   

 

Klingt alles sehr gut, aber so kompliziert und zu viel auf einmal?

Dafür haben Sie doch uns. Sprechen Sie uns einfach an und wir beraten Sie gerne, ob auch Sie von Google Analytics profitieren können. Wir übernehmen sämtliche Anpassungen und Vorbereitungen für Sie, damit Sie nur noch den Vertrag mit Google abschließen müssen. Die Nutzung der Software an sich ist dann kostenlos, wobei Sie uns bei Bedarf gerne mit der Datenauswertung und Erstellung aussagekräftiger Reports beauftragen können.

 

Google Analytics – Erfolg messbar machen - Website-Kennzahlen ohne Ende?

 © Nomad_Soul - fotolia.de


Zurück

Da ist was los!

News im Netzwerk

Mit unserem Newsservice bringen wir Leben in Ihre Fanpage. Wir erstellen individuelle News und veröffentlichen diese auf Ihrer Webseite und in sozialen Netzwerken.

weitere Infos

Newsletter

Jetzt abonnieren

Trends und innovative Entwicklungen im Netz - jetzt kostenlos bestellen!

* Pflichtfeld