Wo drückt der Schuh?
 
Ein schönes Design wäre super (z.B. Website, Flyer, usw.)
Moderne Technik muss her (z.B. responsive Website-Programmierung, Redesign, usw.)
Schnell, schnell, Content-Marketing, bevor alles zu spät ist (z.B. Newsletter, redaktionelle Inhalte, usw.)
Machen Sie eigentlich auch…?
Einfach fragen, wenn’s geht, machen wir’s auch (Freie Texteingabe)
 
18%
Immer auf dem Laufenden - Neues aus der Marketingwildbahn

Man wird sich doch mal ein bisschen lustig machen dürfen

Marketingwitze zum Schmunzeln und Lachen

 

Lachen ist gesund, das weiß man nicht erst seit gestern, und das wird immer wieder aufs Neue durch wissenschaftliche Untersuchungen belegt. Für den Körper ist das Lachen Schwerstarbeit, doch im positiven Sinne: Über einhundert Muskeln sind am Lachvorgang beteiligt, der Kopf bewegt sich, der Leib krümmt und verbiegt sich, die Atmung wird tiefer, was die Bronchien durchbläst, den Stoffwechsel fördert, Muskeln entspannt und den Kreislauf auf Trab bringt. Puh, ‘ne Menge, aber es geht noch weiter, denn beim Lachen wird vermehrt Serotonin ausgeschüttet, der Botenstoff im Hirn, der gute Laune bringt und glücklich macht, Stresshormone werden abgebaut und die Abwehrkräfte gestärkt. Lange Rede, kurzer Sinn: Lachen ist eine kostenlose Wundermedizin, und weil man auch einmal schmunzelnd auf die eigene Branche blicken sollte, haben wir Ihnen Sachen zum Lachen mitgebracht – ein paar Marketingwitze. 

 

Man wird sich doch mal ein bisschen lustig machen dürfen - Marketingwitze zum Schmunzeln und Lachen

© Nomad_Soul - fotolia.de

 

Hinter den Kulissen des Erfolgs

Marketing durchleuchtet

Treffen sich zwei Unternehmer auf einem Kongress im Mannheimer Dorint.

 

„Herr Müller, ich verehre Ihre Produkte, bestaune Ihren rasanten Aufstieg und bewundere Ihren ungebremsten Erfolg. Darf ich fragen, wie Sie das alles geschafft haben?“

 

„Selbstverständlich dürfen Sie das. Zu Beginn habe ich mir für 10 Euro einen alten Stuhl gekauft, ihn abgeschliffen, neu gestrichen und dann für 20 Euro wieder verkauft.“

 

„Genial, und dann?“

 

„Von den 20 Euro habe ich zwei weitere alte Stühle gekauft, habe sie aufgemöbelt und für 40 Euro wieder veräußert.“

 

„Wie weitsichtig. Was haben Sie dann getan?“

 

„Dann ist meine Tante gestorben und hat mir 100 Millionen Euro hinterlassen.“ 

 

 

Eine Frage des Blickwinkels

Die dritte Option

Der Optimist sagt: „Das Glas ist halb voll.“
Der Pessimist behauptet: „Das Glas ist halb leer.“
Der Marketing-Profi ist sich sicher: „Ihr Glas braucht dringend ein Re-Design.“

 

Marketing in 10 Schritten – anschaulich erklärt

DER Klassiker der Branche

Zum Vergrößern bitte klicken oder hier als PDF downloaden. :)

 

Marketing in 10 Schritten – anschaulich erklärt von Tramsen Media

 


Zurück

Da ist was los!

News im Netzwerk

Mit unserem Newsservice bringen wir Leben in Ihre Fanpage. Wir erstellen individuelle News und veröffentlichen diese auf Ihrer Webseite und in sozialen Netzwerken.

weitere Infos

Newsletter

Jetzt abonnieren

Trends und innovative Entwicklungen im Netz - jetzt kostenlos bestellen!

* Pflichtfeld