Wo drückt der Schuh?
 
Ein schönes Design wäre super (z.B. Website, Flyer, usw.)
Moderne Technik muss her (z.B. responsive Website-Programmierung, Redesign, usw.)
Schnell, schnell, Content-Marketing, bevor alles zu spät ist (z.B. Newsletter, redaktionelle Inhalte, usw.)
Machen Sie eigentlich auch…?
Einfach fragen, wenn’s geht, machen wir’s auch (Freie Texteingabe)
 
18%
Immer auf dem Laufenden - Neues aus der Marketingwildbahn

Chip zur Virenerkennung

 

Ein Kreditkartengroßer Chip soll zukünftig das Erkennen von Viren vereinfachen. Der Biochip soll mobil einsetzbar sein und Viren erkennen. Ziel ist es den Ausbruch von Krankheiten schneller erkennen zu können und die Ausbreitung zu überwachen. Mit dem Chip sollen beispielsweise HIV- und Tuberkulose-Subtypen erkannt werden. Vor allem in der Dritten Welt wäre die eine kostengünstige Methode um Krankheiten aufzuspüren und deren Ausbreitung zu überwachen.

Funktionieren soll das ganze über die RNA. Diese wird in Abschnitte unterteilt und mit magnetischen Kügelchen markiert. Diese haften nur an den Zielabschnitten. Durch eine Trennung der Stränge soll dann ermittelt werden, ob die RNA Viren enthält oder nicht.

Nun hofft das Entwickler Team auf mehr Gelder, um den Chip weiter zu testen und zu verbessern. Ob und wann dieser eingesetzt wird kann noch niemand sagen. Hilfreich wäre dieser Chip bestimmt, doch wird sich ein normaler Bürger so etwas überhaupt leisten können?

© adimas - Fotolia.com


Zurück